Treffen der G G W Deutschland

vom 19. 3. bis 22.3.2015, Würzburg Marienhöhe

mit Silva Vrdoljak und Ivo Lukic

Vom 19.3. bis zum 22.3.2015 haben sich die Mitglieder und Freunde der Gemeinschaft Gebet und Wort, Deutschland im Haus Schönstatt auf der Marienhöhe in Würzburg zum Seminar „Begegnung mit dem lebendigen Gott“ versammelt.

Der Gründer Prof. Dr. Tomislav Ivancic hat zwei seiner Mitarbeiter und Referenten nach Würzburg gesandt; Silva Vrdoljak und Ivo Lukic. 

Im Rahmen dieser Versammlung fand auch auf Wunsch des Professors, bereits am Donnerstagabend, die Übernahme der nationalen Leitung in Deutschland statt. Frau Elisabeth Rolf übergab nach 7 Jahren die Leitung an Diakon Bernd Faßbender. Der Diakon verlas ein Grußwort des Gründers Prof. Ivancic und dessen Argumente für diesen Wechsel. Bernd Faßbender steht als Diakon im Dienste der Kirche und hat durch die Gründung des ersten Zentrums für Hagiotherapie in Limburg reiche Erfahrung im Umgang mit Kirche und Welt. Er bedankte sich auch für die großartige Leistung bei Elisabeth Rolf in den zurückliegenden 7 Jahren. Von ganzem Herzen gratulieren wir unserem neuen Leiter, Diakon Bernd Faßbender und bieten ihm unsere volle Unterstützung an. 

Der Freitagvormittag war organisatorischen Fragen vorbehalten, wie dem Erstellen des Fragebogens beim Erstgespräch in der Hagiotherapie, sowie dem Verfassen des gesamten Verlaufs bei der Hagiotherapie bis hin zum Versand eines Berichtes nach Zagreb. Peter Deinhart und Bernd Faßbender gaben ihre Erfahrungen in Schrift und Wort weiter. 

Ebenso wurde auf den Lehrstoff und die Prüfung nach jedem Studium der Hagiotherapie in Zagreb hingewiesen. Silva und Ivo sprachen ebenfalls über ihre Erfahrungen. Am Freitagnachmittag fand die Vorstandssitzung des Fördervereins der Gemeinschaft Gebet und Wort mit Neuwahlen statt. Frau Marlies Glock wurde nach einer Wiederwahl als neue Vorstandvorsitzende bestätigt. Stellvertreterin ist Frau Maria Dreiling, Kassenführerin Frau Andrea Krauss, für das Protokoll ist Frau Marianne Weyer zuständig. Kassenprüfer ist?

 

Nachdem am Freitagnachmittag dann organisatorisch alles geklärt war und einige Teilnehmer, sowohl aus Österreich als auch aus der Schweiz noch angereist waren, freuten sich alle auf das Seminar mit Silva Vrdoljak und Ivo Lukic.

Prof. Dr. Tomislav Ivancic feiert am 3. August 2015 das 40 jährige Jubiläum des Charismas der Gemeinschaft Gebet und Wort, das er durch eine persönliche Begegnung mit dem lebendigen Gott geschenkt bekommen hat. Das Charisma steht auf zwei Säulen, die Neu-Evangelisation und die Hagiotherapie. Aus Anlass dieses Jubiläums soll jedes Mitglied der Gemeinschaft persönliche Veränderungen und Erfahrungen mit dem lebendigen Gott bekommen. Zurzeit werden in Kroatien im ganzen Land 3 Seminare hintereinander abgehalten. Auch wir in Deutschland haben die große Freude, dass Silva Vrdoljak zusammen mit Ivo Lukic diese Seminare hält. Eines davon fand Ende Januar bereits in München statt und jetzt mit einer etwas größeren Teilnehmerzahl von ca. 50 Personen. Ivo Lukic spricht ausgezeichnet deutsch, Silva wurde von Marija Ivanovic übersetzt.

Die Vorlage der beiden Referenten ist das Buch „Begegnung mit dem lebendigen Gott“ von Prof. Ivancic. Das Buch ruht auf 4 Stufen.

  1. Vorkatechumenat mit den Fragen nach der Existenz und dem Leben des Menschen
  2. Das Katechumenat
  3. Die Phase der Reinigung und Klärung
  4. Die Erneuerung der Sakramente der Initiation und die Mystagogie.

Sehr ansprechend waren die Frage die Silva an die Teilnehmer stellte z.B.:

„Bist du mit deinem Leben zufrieden?..., was würdest du gerne verändern?..., hat der Glaube heute noch einen Sinn?…, mein tiefster Wunsch ist, dass…,“ 

Alle Teilnehmer wurden zum Nachdenken aufgefordert; konnten sich einbringen und ihre Situation aussprechen. Es entstand ein lebendiger Austausch. Die Herzen haben sich geöffnet.                 

In der Praxis unterscheiden wir, was ist Hagiotherapie und was ist Neu-Evangelisation.

Während dieser 3 Tage konnte jeder Teilnehmer Antworten auf seine persönliche Situation und seine Fragen bekommen. Fragen nach dem Glaubens, der Umkehr, nach der Sünde und dem Bösen sowie nach dem Gebet wurden erörtert und beantwortet.

Am Samstag nachmittag erfolgte die Umkehr in der Praxis durch das Befreiungsgebet und das Gebet um innere Heilung und die Entscheidung für die Erneuerung der Sakramente.

Wir sollen immer Sehnsucht nach der Begegnung mit Jesus aus Nazareth und dem Heiligen Geist haben. Das Reich Gottes ist mitten unter uns und in uns. Wir alle konnten es an diesem Wochenende entdecken. Wir konnten die Güte , Wahrheit, Schönheit und Einheit erfahren.

Mit den neuen Erfahrungen sind wir am Sonntag Mittag in alle Teile unseres Landes aufgebrochen um zu den leidenden Menschen in unserer Umgebung hinauszugehen und unsere Hilfe in der Hagiotherapie und Evangelisation anzubieten. 

Wo ich mich verändert habe, dort kann ich auch die Menschen in meiner Umgebung verändern. 

Herzlichen Dank an Silva Vrdoljak und Ivo Lukic, Marija Ivanovic für die Übersetzung, Christine Hammer-Müller für die Musik, Pater Markus Stark OCist sowie unseren Diakonen Bernd Faßbender und Michael Ey. 

Herzlichen Dank auch an das Schönstatt Haus auf der Marienhöhe für die gute Versorgung und Unterkunft im Haus, Marlies Glock für die Organisation.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer die gekommen sind. Schön, dass es euch alle gibt!

Dem Himmel ganz herzlichen Dank für alle Gnaden und Glaubenserfahrungen welche uns allen geschenkt worden sind.

5. März 2015
Renate M: Loss

Seite drucken nach oben